Aktuell

Gleisanlage im Hitdorfer Hafen

Derzeit ist im Heimatmuseum Hitdorf die gesamte Gleisanlage im Hitdorfer Hafen der ehemaligen Kleinbahn zwischen Monheim und Rheinberg zu sehen. Eine liebevolle, naturgetreue Arbeit des Eisenbahn Modellbau Clubs Monheim. Es fahren richtige Züge. Unbedingt anschauen!

 

Das lange erwartete Floß nun unterwegs nach Hitdorf

Im letzten Jahr wollten 7 Unerschrockene eine Floßfahrt aus dem oberen Kinzigtal im Schwarzwald nach Hitdorf unternehmen – um damit den früheren Brauch, Holz aus dem Schwarzwald per Floß nach Hitdorf zu liefern, noch einmal aufleben zu lassen.
 
Leider musste aber diese „historische Reise“ wegen eines Unfalls verschoben werden. Am 22. April 2022 ist es aber nun gestartet.  Wenn alles nach Plan verläuft, wird das Floß am Freitag, den 29. April 2022, gegen 15 Uhr in Höhe des Yachtclubs Leverkusen-Hitdorf (YCLV) vor Anker gehen – und dort hoffentlich auf viele begeisterte Hitdorferinnen und Hitdorfer als Empfangskomitee treffen. Fotos von der Floßfahrt veröffentlicht der Trägerverein Virtuelles Brückenhofmuseum e.V. unter diesem Link: https://virtuellesbrueckenhofmuseum.de/vmuseum/museum.php
 
Alles weitere entnehmen Sie bitte dem beigefügten Bericht von Bernd Bilitzki.

 Über die Flößerei berichten wir auch an dieser Stelle unserer Webseite.

https://heimatvereinhitdorf.files.wordpress.com/2021/08/rheinflossprojekt-presseinfo-18.07.2021.pdf

Zeitungsbericht Floß im Schwabo. Bericht Hitdorf 21.8.21

Rheinfloßprojekt 6 Presse

 

Nach langer Zeit wieder erhältlich: Schmuck für Hitdorfer und Freunde unserer Stadt

Liebe Hitdorfer*innen, Sie alle kennen unser Dorf, das ja eigentlich eine Stadt ist, wenn man an seine Geschichte und die vielen Orte der Begegnung denkt. Leider können wir sie momentan, in Zeiten des Virus, trotz des beginnenden Frühlings nur eingeschränkt nutzen. Aber dafür ist uns etwas anderes eingefallen:
Der Hitdorf-Ring, die Ronde und der Taler zeigen unsere ehemalige Stadt phantasievoll und farbenfroh.  Unsere Sehenswürdikeiten, Kran, Rathaus, Brauerei, Wappen, Kirche, Fähre und selbstverständlich unser Heimatmuseum sind auf den verschiedenen Elementen abgebildet. Jeder Ring wird in liebevoller Handarbeit hergestellt und besteht aus 925’iger Sterlingsilber und Hitech Ceramic. Die Rheinische Post berichtet darüber in diesem Artikel.
Und wo kann man das alles kaufen? Besuchen Sie uns, sobald wir wieder geöffnet haben, in unserem kleinen Museumsshop. Unsere Öffnungszeiten werden wir den aktuellen Gegebenheiten anpassen und an dieser Stelle veröffentlichen. In der Zwischenzeit laden wir Sie gerne ein, ein wenig auf unserer Website zu stöbern, um vielleicht das eine oder andere Neue über Hitdorf zu erfahren. Die Preise finden Sie unter diesem Link

Die verkaufen mich

Planen Sie Ihren Individualtrip mit mir, dem Nachen Ihres Heimatvereins. Der will mich nämlich verkaufen. Für lächerliche 888 Euros! Sie müssten nur noch einen hübschen, kleinen Motor einbauen. Hier ein Bild von mir.

 

 

 
 

 

%d Bloggern gefällt das: